header

 

 

Da Neugeborene über ein großes Potential an Selbstheilungskräften verfügen, zeigen nicht alle Kinder Beschwerden nach einem Kaiserschnitt. Durch wissenschaftliche Untersuchungen und vielfältige Erfahrungen mit Kaiserschnittkindern weiß man aber um die Auswirkungen, die durch diese unnatürliche Geburt entstehen können.

Regulationsstörungen kurz nach der Sectio

Psychische Folgen einer Kaiserschnittgeburt

Die psychischen Auswirkungen einer Kaiserschnittgeburt können vielfältig sein. Das Kind muss sich mit einer völlig anderen Geburtserfahrung auseinandersetzten als vaginal geborene Kinder.

Aus Sicht der Peri- und Pränatalen Psychologie und Psychotherapie weiß man, dass das Baby schon im Mutterleib und während der Geburt ein bewusstes menschliches Wesen ist. Mental können wir uns nicht an die eigene Schwangerschaft oder Geburt erinnern, aber die Spuren dieser Erfahrungen sind im Körperbewusstsein vorhanden. Die Art der Geburt selber kann als Angsterfahrung gespeichert sein.

Insbesondere, wenn das Baby oder auch ältere Kinder psychologische Auffälligkeiten, Schlaf-, Ess- oder Entwicklungsstörungen zeigen oder an anderen körperlichen Symptomen leiden, kann dies ursächlich mit der Geburtsart zu tun haben. Eine weiterführende Diagnostik und eine integrierende Therapie ist dann empfehlenswert.

Ausführliche Informationen dazu finden Sie auf den Internetseiten der Linksammlung unter Peri-/Pränatale Psychologie, Babytherapie oder Schreibabys.

Ebenfalls finden Sie auf der Adressseite Beratungsstellen, die sich auf die Behandlung von Kaiserschnittkindern spezialisiert haben.

 

Folgen für das Kind
header